Aktuelles

Treten Sie mit mir in Kontakt oder besuchen Sie mich. Ich freue mich auf Sie und setze mich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung.

Wein des Monats

four wine glasses


Wer einen Wein des Monats küren oder auch nur benennen soll, der hat es schwer: die Suche nach der Einen „eierlegenden Wollmilchsau“ gestaltet sich schwierig. Hinzu kommen regionale, finanzielle, saisonale und individuelle Aspekte …

Zu den saisonalen Gesichtspunkten im Monat März zählen natürlich auch Bestrebungen, den mühsam zugelegten Winterspeck loszuwerden, die Fastenzeit einzuhalten, die Fitness aufzupolieren usw.
Manche Konsumenten wollen einfach nur den neuen Jahrgang abwarten.

Da ich bislang nur wenige alkoholfreie weinähnliche Getränke genießen durfte (das war jetzt seeeehr wohlwollend formuliert) kann ich den „saisonal Abstinenten“ derzeit leider nicht weiterhelfen. Aber da gibt es ja die Firma Ensinger …☺

Im Monat März stellt sich zudem die Frage, ob es sich noch um Winter (→ klassisch rotweinlastig) oder entsprechend der milden Temperaturen und der längeren Sonnenstunden bereits um Frühling (→ typisch für die ersten leichten und frischen Frühlingsweine) handelt.

Bis zum Auftauchen der o.g. Wollmilchsau empfehle ich im März folgenden Weine:

1.

Im März denke ich (als Fan der Miesmuscheln in Weißweinsauce) an die bald endende Muschelsaison und bevorzuge im unteren Drittel der Preisskala einen Gutedel Edition Terroir trocken vom Winzerkeller Laufener Altenberg im Markgräflerland. Er belegt, wie im Vorjahr mit Platz 3, regelmäßig vordere Plätze beim Internationalen Gutedelcup und hat eine für Gutedelverhältnisse intensive Nase. Der Wein eignet sich sowohl als Komponente des Muschelsuds als auch zum Inhalieren und ist daher im 2er-Pack für 9,60 EUR erhältlich. Preis pro 3/4l-Flasche also 4,80 EUR.

2.

Im Winter bevorzuge ich als bekennender Weißweinfan kräftige Exemplare – gerne auch mit Holzeinfluss. Ein solches Prachtexemplar ist der Zeller Abtsberg Viognier Premium SL, der mit kräftigem Alkoholgehalt, hochreifen Steinobstaromen in der Nase, viel Extrakt und Schmelz am Gaumen sowie etwas Holzeinfluss dank Ausbau im Tonneau dem Premiumanspruch voll erfüllt. Der Edel-Ableger der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg aus der Ortenau ruft für diesen Wein 14,50 je 3/4 l-Flasche auf – und er ist jeden Cent wert!    

3.

Also gut, es ist eben Winter und daher Rotweinzeit. Wer meint, Baden hätte ausser Spätburgunder nicht viel zu bieten, der irrt gewaltig!

Meine Empfehlung ist der Rote Halde Cabernet Sauvignon trocken aus dem Barrique vom Sasbacher Winzerkeller an nordwestlichen Ecke des Kaiserstuhls. Wer diesen intensiven Genuss auf hohem Niveau haben möchte darf 18,90 EUR je 0,75l-Flasche guten Gewissens investieren.

Auf Euer Wohl! ☺

Sie wissen schon was Sie wollen?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

Nehmen Sie Kontakt auf.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

götz

Inhaber: Oliver Götz
Jupiterweg 4
71665 Vaihingen/Enz (Ensingen)

Soziale-Kanäle

Besuchen Sie meine Facebook-Seite und erfahren Sie mehr über mein Unternehmen. Ich freue mich auf Sie.